Fotovorschau und Wappen "Burgkunstadt" ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Ebneth 

Ebneth


Ebneth ist wohl vor dem Jahr 1000 schon gegründet worden. Der Name taucht in der alten Form von Ebenot = Not der Ebene (Wassernot!) zum ersten Male im Jahre 1354 aus der Vergangenheit auf. Damals stand der Ort unter der Herrschaft der Herren von Marschalk, Verwandte der Herren von Redwitz. Sie gingen aus dem Geschlecht der Herren von Kunstadt hervor.

Obwohl sicher schon Jahrhunderte vorher eine Burg an dieser Stelle stand, wurde der Kernbau des gegenwärtigen Schlosses im Jahr 1490 errichtet.

Nach Zerstörung im Bauernkrieg und im Dreißigjährigen Krieg sowie einer Brandkatastrophe im Jahre 1649, wurde das Schloss bis 1657 neu aufgebaut. Seitdem wurde an seiner Bausubstanz keine grundlegende Änderung mehr vorgenommen.

Seit 1972 wird die gesamte Schlossanlage, mit Hilfe der Denkmalpflege Stück für Stück renoviert.

Die Schlossanlage stellt ein typisches fast autarkes Rittergut aus dem Mittelalter dar. Neben dem Schlossgebäude besteht die Anlage heute noch aus einer Kapelle, einem Forsthaus, Brauhaus, Jagdhaus, Gutshaus und einem Amtsmannhaus sowie verschiedenen Scheunen und Stallungen.

Am 1. Januar 1975 erfolgte die freiwillige Eingemeindung von Ebneth in die Stadt Burgkunstadt. Bis zu diesem Zeitpunkt bildete Ebneth zusammen mit Hainweiher und Pfaffeggetten eine selbständige Gemeinde.


nach oben  nach oben

Stadt Burgkunstadt
Vogtei 5 | 96224 Burgkunstadt | Tel.: 09572 388-0 | rathaus@burgkunstadt.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung