Fotovorschau und Wappen "Burgkunstadt" ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Leben in Burgkunstadt » Städtebauförderung / Stadtentwicklung 

Städtebauförderung / Stadtentwicklung


Die Stadt Burgkunstadt saniert mit Hilfe der Städtebauförderung ihren Ortskern. Von der Regierung von Oberfranken wurden und werden Zuschüsse aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm, aber auch aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" gewährt. Im Zuge des Programms ist von 2012 bis 2015 ein integriertes städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeitet und beschlossen worden.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte über das Programm, das ISEK und natürlich auch über aktuelle Entwicklungen und Projekte.

Als eines der ersten Impulsprojekte wurde die Skateanlage "Jan-Park Burgkunstadt" geschaffen.

Um die Ziele und Maßnahmen des ISEK in einem förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet umstzen zu können, wurden die Inhalte in Vorbereitenden Untersuchungen (VU) übertragen. Aufgrund der zeitlichen und inhaltlichen Nähe, Überschneidungen der Themen sowie Aktualität der Erhebungen wurden aus dem ISEK Inhalte abgeleitet, überarbeitet und in die VU übernommen. Die zwei Sanierungsgebiete umfassen den Bereich Altstadt und den Bereich Bahnhofstraße.

Auf dieser Grundlage beginnt die Stadt Burgkunstadt nun mit der Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen. Eine dieser Maßnahmen ist die Aufwertung der Stadtstraße Bahnhofstraße als wichtigste Verbindungsstraße zwischen Bahnhof, Unterer und Oberer Stadt.
Deshalb wurde in fachlicher Abstimmung mit der Regierung von Oberfranken ein Rahmenplan für den Bereich der inneren und äußeren Bahnhofstraße sowie deren Umfeld und den Burgweg als Verbindung zur Oberen Stadt erstellt.
Die Stadt Burgkunstadt beabsichtigt, die Maßnahmen im vorgenannten Planungsbereich auf der Grundlage dieses Rahmenplans umzusetzen. Als erstes Vorhaben wurde bereits die städtebauliche Aufwertung des Baur-Parkplatzes durchgeführt und in den Rahmenplan integriert.
Die planerische Aufgabe umfasst einen städtebaulichen Entwurd für die städtebaulichen Strukturen sowie die Gestaltung der öffentlichen und öffentlich wirksamen Freiräume und ergänzender Hochbauten.
Die vVerbesserung der Barrierefreiheit / Barrierearmut im öffentlichen Raum und der Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung wird dabei in besonderem Maße Rechnung getragen.
Der Rahmenplan Bahnhofstraße wurde am 07.12.2016 vom Stadtrat gebilligt und zur Umsetzung beschlossen.

Weitere Informationen können Sie den Vorbereitenden Untersuchungen und dem Rahmenplan mit den entsprechenden Anlagen entnehmen.



nach oben  nach oben

Stadt Burgkunstadt
Vogtei 5 | 96224 Burgkunstadt | Tel.: 09572 388-0 | rathaus@burgkunstadt.de